Veredelung

Kleinserien und Unikate werden bei uns im Laufe der Zeit immer mehr und mehr gefragt. Ob Sonnenschliff, verzierte Sperrräder, galvanisch veredelte Werkteile bis hin zu einem guillochierten Uhrwerk, sind wir der richtige Ansprechpartner. Wir gehen auf Ihre Wünsche ein, und gestalten mit Ihnen ein Unikat.


Guillochieren

Wir sind eine der wenigen Manufakturen die über eine eigene Guillochiermaschine und dessen Guillochierhandwerk verfügt. Das nicht mehr als Lehrberuf existierende guillochieren brachte sich Florentin Mack selbstständig im Laufe seiner Ausbildung zum Uhrmacher bei. Darüber hinaus fand er Unterstützung in seinem Lehrmeister Steffen Wolf und dem über Pforzheims Grenzen weit bekannten Jochen Benzinger, einen Guillochierspezialisten und Graveurmeister der alten Schule.

 

Das Guillochieren ist Form des mechanischen gravierens.

Mittels einer Maschine bzw. einem sehr großen Werkzeug, wird schrittweise Faden für Faden gezogen. Die Guillochierung ergibt auf einer Oberfläche ein Muster aus geraden oder geschwungenen Linien, das sogenannte Guilloche. Die Herausforderung liegt darin, ein regelmäßiges und präzises Schnittmuster oder Ornament in die Oberfläche einzubringen, um eine möglichst reizvolle Lichtbrechung aufgrund der Rhythmik hervorzubringen. Das Glanzbild ist in diesem Sinne einzigartig und kann mittels Fräsen oder Prägen nicht hervorgebracht werden!

 

Der Beruf des Guillocheurs erfordert Kenntnisse in der Mechanik und ein hohes künstlerisches Talent. Es gibt nur noch wenige Spezialisten, die dieses alte Handwerk beherrschen.

 

Die wenigen Maschinen, auf denen heute noch gearbeitet wird, stammen schätzungsweise aus den Jahren 1850 bis 1930, doch ihre Geschichte dahinter ist noch viel älter. Das Guillochieren entwickelte sich aus dem Kunstdrechseln, welches die Adelsstände Mitte des 15. Jahrhunderts für sich entdeckten.